Rückkehr zur Liebe

Ach ja, die gute alte Liebe. Ich bin fest davon überzeugt, dass sich jeder Mensch, ganz tief in seinem Herzen wünscht zu lieben und geliebt zu werden, egal wie es manchmal im außen scheinen mag. Schon als Baby sind wir angewiesen auf die Liebe unserer Eltern, um physisch und psychisch (ein noch viel zu unbekannter Aspekt) zu überleben. Ein grausames Experiment von Friedrich dem II im 13. Jahrhundert zeigte klar, dass Kinder ohne Zuwendung sterben. Er hat Müttern die Kinder weggenommen und nur Ammen sich um sie kümmern lassen, jedoch ohne jegliche Zuwendung wie Kuscheln, Streicheln, Liebkosen. Tja alle Kinder starben obwohl sie ihre physischen Bedürfnisse, wie Essen und Schlafen, ausreichend versorgt wurden. (Sehr spannend, einfach mal googlen)

Ich habe einige Zeit überlegt, in welche Kategorie ich dieses Buch setze, denn es bezieht sich ja eher auf einen selbst, doch für eine harmonische und gelingende Partnerschaft müssen wir zulassen, dass wir geliebt werden. Es ist zwar vielleicht schwer zu schlucken, aber unsere Beziehung hängt von uns ab, nicht vom Partner. Klar hat er auch 50% Anteil an dem ganzen Spiel, und ich nehme jetzt mal Beziehungen in denen Gewalt und Missbrauch eine Rolle spielen raus. In diesem Buch geht es um deine Rolle in der Liebe und die ist wichtiger als die Rolle deines Partners.

„Das Ego verteidigt sich gegen die Liebe, nicht gegen die Angst. Schmerz in einer Beziehung kann perverserweise insofern ein ganz angenehmer Schmerz sein, als es einer ist, denn wir kennen.
Wir sind an ihn gewöhnt.“
(Seite 164)

Schmerz gewöhnt, fragst du dich vielleicht? Ja leider eine Tatsache. Wir Menschen suchen unbewusst immer das was wir kennen und wenn du Schmerz aus deiner Kindheit kennst, beobachtet hast wie sich deine Eltern gegenseitig verletzt haben, dann bist du gewöhnt an Schmerz. Ich weiß, hört sich krank an, ich hatte lange meine Blockaden gegen diese Tatsache. Doch wenn wir nicht hinschauen, dann wird sich nichts verändern. Das ist überall so im Leben und auch bei deiner Beziehung, oder eben keiner aktuell.

Kommen wir kurz zu Marianne Williamson, der Autorin, da es wichtig ist zu wissen auf was man sich einlässt. Die Autorin ist spirituelle Lehrerin, Autorin, Unternehmerin und Aktivistin. Und dieses Buch ist eben ein spirituelles Buch, geschrieben auf dem Grundlagenwerk, Ein Kurs in Wundern. Das bedeutet, man stolpert öfter über die Begriffe, Gott, Glaube und halt alles was damit einhergeht. Deswegen hab ich auch einen Punkt abgezogen, nicht weil es mich stört aber ich glaube damit kann nicht jeder umgehen.

Wenn du jetzt zum Beispiel gar nicht gläubig bist, könnte es sein, dass du viele wirklich gute und hilfreiche Passagen nicht annehmen kannst. Wenn du aber drüber stehen kannst oder sogar gläubig bist, wird es für dich kein Problem sein. Und nur am Rande, Ein Kurs in Wundern ist sowas wie die Bibel in der Spirituellen Bewegung, aber sehr interessant.

„Wenn du jemandem begegnest, so erinnere dich daran, dass es eine heilige Begegnung ist. Wie du ihn siehst, wirst du dich sehen. Wie du ihn behandelst, wirst du dich behandeln. Wie du über ihn denkst, wirst du über dich denken. Vergiss dies nie, denn in ihm wirst du dich selbst finden oder verlieren.“
(Seite 99)

Dieser Satz hat mich sehr lange begleitet, denn in der Persönlichkeitsentwicklung oder einfacher gesagt, bei der Suche nach Glück und Zufriedenheit sind wir meistens nur auf uns selbst bezogen. ICH, ICH, ICH! Und das sehe ich sehr kritisch mittlerweile. Das Leben besteht nicht nur aus ICH. Stell dir vor du wärst der einzige Mensch auf dem Planeten, hättest du dann noch die Themen die du jetzt hast? Klar eine sehr hypothetische Frage, weil sich ja auch alles andere ändern würden, aber gehen wir mal davon aus, dass du deinen Job hättest, Geld, deine Wohnung und alles sonst genauso bleibt. Nur mit dem Unterschied das du keinen Kontakt mit anderen hättest.

Und das kannst du auch weiter spielen, wie wäre dein Leben, wenn es die Liebe und Partnerschaft nicht gäbe? Ja vielleicht im ersten Impuls sehr viel einfacher, aber auch einsamer, oder? Und auch in einer Partnerschaft beginnt alles bei dir, wobei ich finde man sollte sich eben nicht in diesem „Ich! verlieren, sondern immer auch dein Umfeld im Auge behalten.

Rückkehr zur Liebe von Marianne Williamson

Hier ist mal eine Seite, das du dir eine Idee machen kannst wie dieses Buch so zu lesen ist. Aber noch kurz zurück zu dem was du dir aus diesem Buch mitnehmen kannst. Ein entscheidender Unterschied für eine harmonische und glückliche Beziehung ist, dass du zulässt geliebt zu werden. Ob du dein Herz aufmachen, vertrauen, loslassen und auch annehmen kannst. Und das ist ein Prozess den du allerdings nur für dich machen kannst. Dieses Buch ist dabei eine wirklich fantastische Hilfe, sehr inspirierend und schön zum lesen.

Und tatsächlich, auch wenn es mir um einen selbst geht, zeigt dieses Buch an einigen Stellen sehr gut wie die Wechselwirkung zwischen dir und deinem Gegenüber ist und was das mit dir zu tun hat, bzw. wo du ansetzen kannst.

Wie du gemerkt hast, mag ich Bücher die mich zum nach- und umdenken inspirieren und bei denen ich eine Idee bekomme, was zu tun ist.

Von Herz zu Herz ♥
Deine Erika

Dir gefällt mein Content und ich konnte Dir schon weiterhelfen?
Dann freu ich mich dich in meiner Social Media Community zu begrüßen.
Hier gibt es regelmäßig Inspirationen, Zitate und neue Beiträge.
Schau gerne mal rein, ich freu mich auf dich!

Hier kommst du direkt zu meinen Social Media Kanälen bei InstagramFacebook, und Youtube.

*Affiliate Link

0 0 vote
Article Rating