Hast du schon mal was von einem Business-Roman gehört? Ich auch nicht bis ich dieses Buch gelesen habe. Gelesen habe ich dieses Buch als ich noch im Vertrieb gearbeitet habe und mich langsam mit dem Thema Business und Strategien auseinander gesetzt habe. Auch ein Vertriebler ist wie ein kleiner Unternehmer, er ist verantwortlich für seine Vertriebsstrategien, sein Gebiet, seine Planung und vor allem für Kunden. Auf jeden Fall hat der Autor (ein sehr erfolgreicher Unternehmercoach und Unternehmer) in diesem Buch über seine selbst entwickelte Neurostrategie geschrieben.

„Neurostrategie betrachtet auch den Unternehmer in seiner Emotionalität und erfasst damit im Gegensatz zu rationalen Strategiekonzepten, was beim strategischen Handeln geschieht.“
(Seite 101)

Dieser Ansatz ist tatsächlich neu, selbst in meinem Studium der Wirtschaftsberatung ging es bei Strategien eigentlich nur um Abläufe. Doch wenn alle Abläufe stehen, geplant und geprüft sind, warum funktionieren sie trotzdem nicht? Genau dieser Thematik widmet sich dieses Buch, der emotionalen und menschlichen Komponente. Dabei geht der Autor einen etwas ungewöhnlichen Weg. Dieses Buch ist ein Business-Roman (wie ja schon erwähnt) und das bedeutet, dass es in Form einer Geschichte geschrieben ist. Das Konzept der Neurostrategie wird nicht nüchtern dargestellt, sondern man begleitet den Unternehmer Olli Steinbach, durch den Coaching und Wandelungsprozess.

Das macht das ganze sehr lebendig und man hat beim lesen das Gefühl, man ist während des Prozesses dabei. Und zwar holistisch, wie regieren Mitarbeiter, Kunden und der Unternehmer selbst auf so einen Change, welche Probleme entstehen und wo sind die Schnittstellen an denen ein Strategiewechsel nicht nur die Systeme sondern die emotionale Ebene beeinflussen. Also mal ein ganz anderer Blick auf strategische Arbeit in einem Unternehmen.

Neurostrategien

Ich habe ja lange in der Gastronomie und im Vertrieb gearbeitet und was mir immer wichtig war, war der Kundenutzen. Ich habe mir immer die Frage gestellt, wie kann ich meinen Kunden glücklich machen, wie mit ihm eine Beziehung aufbauen und nicht was das maximum ist was für mich dabei raus springt. Dieses Buch war das erste was den Kunden in den Fokus gestellt hat und nicht nur die Umsätze und eben das maximum fürs eigene Unternehmen.

Hier hab ich dir die Struktur vom Neuromarketing eingefügt und wie man sieht, steht der Kunde im Zentrum. Das ist es auch was den Unterschied macht um seine Kunden zu lieben, wenn man sich mit ihnen beschäftigt. Im Grunde vereint das Buch sehr gut die unterschiedlichen Disziplinen: Marketing (Zielgruppe) Verkauf (Kundenutzen) und Business (Strategie).

Kommen wir zum Inhaltsverzeichnis, hier ein kleiner Auszug:

  • Die neue Sicht auf Strategie
  • Unternehmertypen
  • Wer entwickelt die Strategie
  • Zugehörigkeit und Lieblingszielgruppe
  • Entwicklung der strategischen Idee
  • Das wirkliche Leben
  • Angst
  • Mitarbeiter

„Die alles entscheidende Frage:
Welche Gefühle und Emotionen müssen uns beherrschen,
um automaisch richtig zu handeln?“
(Seite 90)

Es wird ja heute gerne noch geglaubt, dass Business & Verkauf sehr rationale Dinge sind und Emotionen kaum bis gar keinen Platz haben. Im Marketing hat man das schon eher im Blick, aber die anderen Bereiche, naja. Vielleicht mag es Unternehmen geben, die schon Ihre Sichtweise geändert haben, vielleicht Start Ups, aber der Großteil eher nicht (ist jetzt nur meine eigene Beobachtung). Ich finde das der Autor das in diesem Buch sehr schön deutlich macht, warum man Rationalität nicht von Emotionalität in einem Unternehmen trennen kann. Es geht ganz einfach nicht!

„Wenn 70 bis 99 Prozent unserer Entscheidungen und Handlungen unbewusst sind, sind ja nur 1 bis 30 Prozent bewusst“
(Seite 90)

Und das hat ganz massive Auswirkungen auf Kunden, Umsätze, Entwicklung und auf die Mitarbeiter. Jeder der sich mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt weiß wie Glaubenssätze, Werte und unser Unterbewusstsein uns beeinflusst, aber das in den Businesskontext gebracht? Ich meine welcher Unternehmer oder auch Verkäufer würde zugeben, dass er emotional geleitet eine Fehlentscheidung getroffen hat? Wohl eher keiner und meine Vermutung ist, dass deswegen Emotionalität leider noch wenig Platz im Business hat.

Egal ob du jetzt Unternehmer bist (bin ich ja auch nicht), im Vertrieb, im Marketing oder dich mit Strategien beschäftigst, das Buch sollte wirklich jeder gelesen haben der irgendwie Entscheidungsgewalt oder Kundenkontakt hat. (Eigentlich sollte es auch eine Pflichtlektüre in jedem BWL Studium sein, wenn du mich fragst). Denn trotz seiner 368 Seiten ist es durch den Roman Stil wirklich angenehm zu lesen und man bekommt sehr viel Wissen, andere Perspektiven und eine neue Sichtweise auf die kalte, harte Businesswelt. Aber erwarte dir kein klassisches Strategiebuch 😉

Von Herz zu Herz ♥
Deine Erika

Dir gefällt mein Content und ich konnte Dir schon weiterhelfen?
Dann freu ich mich darauf dich in meiner Community zu begrüßen.
Hier gibt es regelmäßig Inspirationen, Zitate und neue Beiträge. Schau gerne mal rein, ich freu mich auf dich!

Hier kommst du direkt zu meinen Social Media Kanälen bei InstagramFacebook, und Youtube.

*Affiliate Link

0 0 vote
Article Rating