Ok, es ist wieder soweit! Der 2 Lockdown in Deutschland und auch Österreich ist beschlossen und fix und das hat Auswirkungen auf die Menschen.
Ob du nun dafür oder dagegen bist ist eigentlich völlig egal, denn die Auswirkungen sind für jeden sehr ähnlich, egal auf welcher Seite du dich befindest.

Fest steht, der Lockdown hat massive Auswirkungen auf unsere Psyche!

Was das genau bedeutet kann man in den verschiedensten Berichten von Krankenkassen, Psychologen und psychologischen Foren nachlesen. Seit beginn der Pandemie haben sich Panikattacken, Depressionen, Angststörungen und sogar ein Ansteigen der Suizide in manchen Ländern (z.B. USA und Italien). Aber nicht nur das, auch häusliche Gewalt, Vereinsamung und Schlafprobleme findet man in den Berichten. (einfach mal Corona Lockdown Auswirkungen googlen und auf renommierten Seiten nachforschen, z.B. i-med.ac, awblog.at, Krankenkassen Berichte) Aber keine Sorge, ich will dir keine Angst machen, sondern eigentlich damit Mut zusprechen!

Du bist nicht alleine!

Weltweit haben Menschen mit den Folgen der Maßnahmen zu kämpfen, wirtschaftlich aber auch psychisch und emotional. Und das ist ja auch kein Wunder, denn unser „normales“ Leben wurde von heute auf morgen verändert, ohne dass wir auf so etwas vorbereitet waren und ohne zu wissen was genau auf uns zukommt. Noch nicht einmal ein Ende ist aktuell in Sicht, also völlig verständlich und nachvollziehbar das die Menschen sich verloren fühlen.


Ich möchte hier gar nicht darauf eingehen ob ich die Maßnahmen gut oder schlecht finde, ich glaube jeder darf in so einer Situation seine eigene Meinung vertreten und jede einzelne hat eine Berechtigung, worauf ich hinweisen möchte ist, dass egal wo du in der Debatte stehst, emotional gefordert bist und das du nicht alleine damit bist. (Auch wenn dein Gegenüber vielleicht vehement deinen Standpunkt angreift, dass tut er weil er emotional genauso gefordert ist.)

Was du also gegen die Lockdown „Depression“ tun kannst!

#1 Schaffe dir positive Routinen, gleich in der Früh!

Das wohl kraftvollste was ich dir empfehlen kann ist eine positive Morgenroutine. Und auch wenn das zu simple klingt um wahr zu sein, so wie du in den Tag startest entscheidet wie dein Tag wird. Vor allem in Zeiten in denen der normale Ablauf unterbrochen ist, ist es wichtig sich selbst eine Routine zu schaffen. Aufstehen, Kaffee und negative Schlagzeilen am Handy sind der schnellste Weg in eine Corona Lockdown Depression.

Mein Tipp an dich, stell dir einen Wecker, steh in Ruhe auf, nimm dir Zeit für dich. Entweder kannst du lesen, schreiben oder auch ein kleines Workout machen, oder du kommst zu mir in die Morgenroutine auf Facebook oder Instagram. Genau aus diesem Grund und um dich zu unterstützen, habe ich die Morgenroutine auf meinen Kanälen gestartet.
Jeden morgen, von Montag bis Freitag starten wir gemeinsam mit einem Heat-talk, kleinen Übungen und ein wenig Inspiration und Motivation in den Tag. Das ganze ist absolut kostenlos für dich. Wenn du das nicht in der Früh schaffst, kannst du es dir auch am Abend oder am nächsten Morgen auf meinen Kanälen oder auf Youtube ansehen.

Morgenroutine 2.11.2020

https://www.facebook.com/DiemitHut https://www.instagram.com/diemithut/

#2 Schalt den Fernseher aus!

Das mag jetzt für dich hart klingen aber du kannst dir gar nicht vorstellen wie viel sich verändern wird, wenn du deine Zeit aktiv nutzt und nicht vor dem Fernseher rumhängst. Du glaubst mir nicht? Eine australische Studie hat erschreckendes gezeigt: „Zu langes Fernsehen kann lebensgefährlich sein: Einer australischen Studie zufolge haben Menschen, die mehr als vier Stunden täglich vor dem Fernseher sitzen, ein um 46 Prozent erhöhtes Risiko, an „verschiedenen Krankheiten“ zu sterben, im Vergleich zu denen, die den täglichen TV-Konsum auf unter zwei Stunden begrenzen.“ https://www.welt.de/fernsehen/article5823669/Wer-zu-viel-Fernsehen-guckt-stirbt-frueher.html

Aber nicht nur das, seit 1995 beobachten Forscher die zusammenhänge zwischen Depressionen und Fernsehnutzung und auch hier konnte nachgewiesen werden, je mehr TV man sieht umso höher ist das Depressionsrisiko. https://www.focus.de/gesundheit/ticker/studie-depressiv-durchs-fernsehen_aid_367711.html#:~:text=Bei%20der%20Analyse%20der%20Fernseh,f%C3%BCr%20Depressionen%20als%20weibliche%20Studienteilnehmer. Das zusammen mit der eh schon belasteten Situation wird zu einem Teufelskreis. Willst du also irgendwie gut durch die Krise kommen, schalt den Fernseher aus. Es gibt hunderte anderen Sachen die du machen kannst, selbst bei den ganzen Einschränkungen. Wenn du Familie hast oder mit deinem Partner zusammen lebst, spielt doch mal wieder Gesellschaftsspiele, geh eine Runde spazieren (ist nicht verboten), mach was kreatives wie Malen oder Basteln (können auch Erwachsene ;-)), fang an zu Backen oder probiere neue Rezepte aus.

Oder meine persönliche Lieblingsbeschäftigung: Lesen!
Es gibt eine Milliarde Bücher, wenn du da Anregungen brauchst schau mal in meine Buchempfehlungen.

#3 Selbstliebe!

Besonders in einer Phase in der einem viele Dinge zu schaffen machen ist es besonders wichtig auf dich zu achten. Nimm dir bewusst Zeit für dich. Egal was du tust aber tu dir selbst jeden Tag was gutes und das ganz bewusst. Da ich jetzt nicht weiß was du gerne hast, mag ich aber trotzdem kurz auf das „gut“ eingehen. Eine Pizza und ne Flasche Wein tut dir nicht gut! Auch wenn es deine Lust befriedigt ist es nichts was deinem Körper wirklich gut tut.

Ein Salat und ein frisch gepresster Saft schon. Selbstliebe bedeutet dich und deinen Körper liebevoll zu behandeln und dazu kann auch Ernährung gehören. Zelebriere es jedoch. Was ich damit meine ist nicht das schnelle herunter schlingen sondern dir schon bei der Zubereitung etwas Zeit nehmen, positiv darauf eingestellt und mit dem Wissen, dass dir das gut tut. Im Laufe der Woche werde ich dieses Thema auch nochmal in der Morgenroutine behandeln.

Hier noch ein paar kleine Inspirationen für Selbstliebe:
-deinen Körper dehnen und eincremen
-ein Bad nehmen
-dich zurecht machen, so das du dich hübsch findest auch wenn es keiner sieht
-deine Wohnung putzen, so dass du dich richtig wohl fühlst
-dir einen Blumenstrauß kaufen der dir Freude macht

Ich hoffe du konntest dir etwas aus diesem Beitrag mitnehmen um dir den 2 Lockdown erträglicher zu machen.
Ansonsten würde ich mich sehr freuen, wenn ich dich bei der Morgenroutine sehe.

Ich wünsche dir alles alles Gute
In Liebe
Deine Erika

0 0 vote
Article Rating