Was Inseln mit Kommunikation zu tun haben?

Auf den ersten Blick nicht wirklich viel, aber dazu später bei der Übung mehr. Ich liebe das Thema Kommunikation, einfach weil es unglaublich spannend und vielseitig ist.

Angefangen hat eigentlich alles vor knapp 15 Jahren,  als ich meine Lehre als Restaurantfachfrau begonnen habe. Da stand ich und musste auf einmal mit den unterschiedlichsten fremden Menschen sprechen.

Das Problem war nur, mir hat niemand während meiner Schulzeit beigebracht wie die zwischenmenschliche Kommunikation eigentlich genau funktioniert, und was es da alles zu beachten gibt.

Also hab ich mich auf eine spannende Reise durch die Welt der Sprache, verbalen und nonverbalen Kommunikation, Psychologie und auch Neurologie gemacht. Das Ergebnis ist das auch ich keine Allround Super Technik gefunden habe die immer und überall anwendbar ist.

Und das hat einen ganz simplen Grund:

Menschen sind verschieden!

Jeder einzelne von uns bringt seine eigene Geschichte, Gedanken, Erfahrungen, Emotionen, Wünsche und Ängste mit. Dazu kommt das es auch die unterschiedlichsten Formen von Gesprächen gibt, alleine wenn wir ein Date mit einem Bewerbungsgespräch vergleichen, sehen wir das bei beiden gesprochen wird aber diese beiden Arten grundlegend verschieden sind.

Diese Konstellation der unterschiedlichsten Faktoren macht unser Zusammenleben so schwierig und führt immer wieder zu Konflikten.

Und damit kommen wir zur KommuWas Übung der Woche 

und den Inseln der Kommunikation:

Konflikte, Diskussionen und Auseinandersetzungen sind mit die schwierigsten Gespräche die wir führen, das liegt daran das die beiden Gesprächspartner oft aneinander vorbei reden, und nicht auf eine gemeinsame Basis kommen. 

Die Ursache dafür ist ganz simpel und hat nichts mit zuhören, Desinteresse oder Sturheit zu tun, sondern mit Emotionen. Wenn wir uns in so einer Situation befinden, egal ob beruflich oder beim Abendessen mit der Familie, fühlen wir uns schnell angegriffen und versuchen uns oder unseren Standpunkt zu verteidigen.

Oft nehmen wir das gar nicht wahr weil es gesteuert wird vom Unterbewusstsein, und damit befinden wir uns in einer Spirale. Um aus so einer Situation raus zu kommen gibt es einen ganz einfachen Trick.

Stell dir vor: 

Ihr steht jeder auf einer einsamen Insel im Meer, Kilometer weit von einander entfernt und versucht euch die Worte zu zu rufen. Dadurch das ihr euch aber auf völlig verschiedenen Inseln von einander getrennt befindet könnt ihr euch nicht richtig verstehen! In so einer Situation bringt es eigentlich nicht viel das Gespräch weiter zu führen, aber wenn du dir diese Bild ins Gedächtnis rufst kannst du viel entspannter mit der Situation umgehen und verhinderst einen vielleicht unguten Ausgang der Situation.

Es ermöglicht dir dich wieder auf deinen Gegenüber zu konzentrieren und dich von deiner Emotion zu lösen, um so doch noch einen Weg zu finden.

Ich wünsche dir ganz viel Freude beim ausprobieren und bin gespannt auf deine Erfahrungen.

Gerne kannst du mir schreiben wenn du Fragen dazu hast.

Deine Erika <3